TSV Moorenweis bittet wieder zum Faschingsspektakel

Der TSV Moorenweis veranstaltet im Jahr 2020 wieder einen Faschingszug. Dieser findet am Faschingssonntag, den 23. Februar 2020 statt.

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des TSV Moorenweis, der Gründung der Moorenweiser Faschingsgarde vor 70 Jahren und des 60-jährigen Bestehens des Moorenweiser Faschingszugs war es natürlich für den TSV Moorenweis wieder ein „Muss“, dass es im Jubiläumsjahr 2020 auch einen Faschingszug gibt!

Unterlagen zur Anmeldung:

docx01_Anmeldung.docx106.16 KB

docx02_Hinweise_an_Teilnehmer.docx21.79 KB

docx03_Erklärung_und_Haftungsverzicht.docx106.51 KB

docx04_Umzugsordnung.docx83.19 KB

pdf05_LRA_Merkblatt-Faschingszugwägen.pdf68.11 KB

pdf06_LRA_Information_Faschingsteilnehmer.pdf31.70 KB

-Moorenweis erlebt wieder Faschingszug mit vielen Teilnehmern-

(Um zur Bildergalerie zu gelangen bitte auf Artikel klicken und dann rechts oben auf "Bildergalerie" gehen)

Am Faschingssonntag, den 11. Februar 2018 herrschte in der Gemeinde Moorenweis wieder der närrische Ausnahmezustand. Der TSV Moorenweis veranstaltete nach 4 Jahren wieder einen Faschingszug.

Der unter Leitung von Franz Seiler ins Leben gerufene Faschingszugausschuss mit den Mitgliedern Thomas Tauscher, Richard Klopfer, Martin Seiler, Hans Sigl, Alex Wybiral, Ulrich und Peter Vogt, Florian Popfinger, Christian Böck, Wolfgang Süßmeier und Thomas Schäffler hatte in unzähligen Treffen die Weichen für eine erfolgreiche Veranstaltung gestellt.

TSV Moorenweis bittet wieder zum Faschingsspektakel

Der TSV Moorenweis veranstaltet im Jahr 2018 wieder einen Faschingszug. Dieser findet am Faschingssonntag, den 11. Februar 2018 statt.

Die lange Tradition der Moorenweiser Faschingszüge ist eng mit dem Namen Peter Vogt verbunden. Vom 1. Faschingszug im Jahr 1960 bis zu seinem viel zu frühen Tod im Jahr 1998 hat Peter Vogt alle Faschingszüge in Moorenweis organisiert. Bereits das ganze Jahr über hat er Aufzeichnungen über mögliche Faschingszugthemen geführt, so dass es nie zu der Verlegenheit kam, dass über mögliche Themen und Nummern nachgedacht werden musste.