Voll besetzte Ränge bei der Nikolausgala der Turnabteilung

Voll besetzte Ränge bei der Nikolausgala der Turnabteilung

Nach zweijähriger Coronapause meldet sich die Turnabteilung des TSV-Moorenweis mit einer einzigartigen Nikolausgala zurück. Dafür sorgten neben den zahlreichen Zuschauern, der Blasmusik, dem Nikolausempfang und einer riesigen Kuchen- und Essensauswahl auch die tollen Auftritte der Sportler.

Eingeleitet wurde der Abend durch unsere beiden Moderatoren Wolfi und Michi. Die empfingen auch den Nikolaus, der mit musikalischer Begleitung der Moorenweiser Blaskapelle in die Halle einzog. Nachdem der Nikolaus den Kindern aus seinem goldenen Buch vorgelesen hatte, ging es auch gleich mit den Auftritten los.

13 Gruppen und knapp 300 aktive Turner und Trainer sorgen hier für lustige, abwechslungsreiche, kreative und spektakuläre Vorführungen.

Besonders stolz ist unsere Turnabteilung auf das schöne Miteinander und die Vielfalt in der Abteilung. Egal ob Mutter-Kind-Turnen, Nachwuchsturnen, Seniorenturnen, Freizeitturnen, Wettkampfturnen, Gardetanzen oder Leistungsturnen, alle Gruppen haben sich super viel Mühe gegeben und mit Begeisterung ihre lang einstudierten Auftritte präsentiert. Die professionelle Beleuchtungs- und Tontechnik von Daniel setzte das ganze nochmal richtig in Szene.

Dementsprechend wurden die Auftritte dann von den vollbesetzten Rängen auch mit lautstarkem Applaus honoriert.

Der gelungene Abend und die Wertschätzung der Zuschauer hat alle Turner und Trainer sehr gefreut.

Abschließend möchte sich die Turnabteilung nochmal ausdrücklich bei allen Trainern, Organisatoren, Helfern, Kuchenbäckern, Feuerwehrmännern, Blasmusikanten, Sponsoren und Gönnern für die tolle Unterstützung bedanken.

Nikolaustanz – vorgeführt von den Vorschulkindern
Die 1.-3- Klasse – „Auf hoher See“
Franzi-Turnen: Boden und Trampolin
Die E-Jugend Turnerinnen als Eisprinzessinnen
Schulturnen mit dem Programmpunkt Sleigh Ride
Überraschungsauftritt „fit, dynamisch, gutaussehend“
Schwebende Weihnacht gab es bei der C/D-Jugend
Wie jedes Jahr bei der C/D-Jugend: Auszug aus einer Turnstunde
Rope in the dark – Freizeitmädels
Trampolin-Action – hochkarätige Tramplinsprünge zeigte die AB-Jugend der Turner
Auch die Turnergarde begeisterte das Publikum mit ihrem diesjährigen Programm „Time to glow“

Souveräner Aufstieg in die Regionalliga

Souveräner Aufstieg in die Regionalliga

Am 20.11.2022 hat die Turngemeinschaft Prittriching-Moorenweis (TG) mit satten 5 Punkten Vorsprung souverän den letzten Wettkampf in der Bayernliga gewonnen und sich somit den Aufstieg in die Regionalliga erarbeitet.

Mit voller Besatzung und zwei Ersatzmännern war die TG nach Pfuhl / Neu-Ulm angereist. Die Dominanz der Mannschaft in der Halle wurde von den ca. 70 mitgereisten Fans nochmal unterstrichen.

Der Wettkampf wurde vom Nachwuchsturner Bernhard Schäffler eröffnet, der einen gehockten Tsukahara in den sicheren Stand setzte. Moritz Kubik schloss das Gerät mit einem gestreckten Tsukahara und der Tagesbestwertung am Sprung ab. Das Gerät wurde mit den vier Tsukis deutlich gewonnen.

Weiter ging es am Barren, wo man mit gewohnt sicheren und blitzsauberen Übungen ebenfalls erster von 6 Mannschaften wurde. Weiter zum „Königsgerät“, dem Reck: Vier Flugteile, ganze Drehungen gesprungen und gegriffen, drei Doppelsaltos und die besten Wertungen des Tages für Xandi (1), Stefan (2) und Moritz (3) halfen den Vorsprung weiter auszubauen.

Entschlossen und Hochkonzentriert schraubte sich das Bodenteam ebenfalls auf Platz 1. Das Feuer wurde nochmal angeheizt von einer tollen Doppelschraube rw., die Justus Winter erstmals zeigte.

Mit Kreuzhängen, Schrauben- und Doppelsaltos wurde der Wettkampf an den Ringen dann endgültig heimgefahren.

Obwohl nur an vier Geräten an den Start gegangen, wurde Domi Hirner 8. und Moritz Kubik 7. in der Einzelwertung.

Der Stolz der beiden Dorfvereine und der Gröbenzeller Unterstützung, die hier bei den ganz Großen mitspielen, war den ganzen Tag nicht zu überhören. Das Team möchte sich hier nochmal besonderes bei den treuen Fans bedanken.

Für die neue Saison hat sich die TG schon große Ziele gesetzt. In der Regionalliga möchte man sich im Mittelfeld platzieren. Mit dem starken Nachwuchs will man sich in der Landesliga II qualifizieren und somit eine solide Basis für die Zukunft schaffen.

TG auf Aufstiegskurs

TG auf Aufstiegskurs

Beim dritten Bayernligawettkampf im Allgäu hat die Turngemeinschaft Prittriching-Moorenweis erneut den ersten Platz errungen und steht hierdurch auch in der Gesamtwertung ganz vorne. Neben den 10 Turnern waren auch ca. 40 Fans in die Wiggensbacher Panoramarena gereist und unterstützten die Mannschaft lautstark. 

Die Ausgangssituation versprach einen spannenden Wettkampf: Die TG Prittriching-Moorenweis und der SV Lohhof hatten bei den vorhergehenden Wettkämpfen jeweils einmal Platz 1 und Platz 2 errungen. Der Sieger des dritten Wettkampfes würde also auch die Gesamtwertung für sich entscheiden. 

Gleich zu Beginn startete die TG selbstbewusst in den Wettkampf und holte mit drei Tsukahara-Sprüngen super Wertungen am Sprung. Am eigentlichen Paradegerät, dem Barren, hatten die Turner dagegen Probleme, ihre üblichen Leistungen abzurufen, wodurch die zuvor errungen Führung wieder aufgegeben werden musste. Am nächsten Gerät, dem Reck, zeigte die Mannschaft dann Nervenstärke und kämpfte sich mit Doppelsaltos und Flugteilen wieder zurück ins Rennen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,5 Punkten zur direkten Konkurrenz aus Lohhof ging man in die Pause.

Die Spannung war für Zuschauer und Turner nervenaufreibend, da die Mannschaft aus Lohhof für stabile Übungen an den noch folgenden Geräten Boden, Pferd und Ringen bekannt waren. Mit einer hochkonzentrierten Leistung und Übungen, die gespickt voll mit Schraubensaltos waren, gelang es den Burschen aus Prittriching und Moorenweis, jedoch den eigenen Vorsprung am Boden auszubauen. Der wurde auch bei den letzten Geräten Pferd und Ringen eisern verteidigt und so holte die TG am Ende mit mehr als 6 Punkten Abstand den ersten Platz. Entsprechend stolz waren die Turner und Zuschauer, die mit ihren Dorfvereinen hier so weit vorne mitspielen können.

Um den Aufstieg in die Regionalliga endgültig zu sichern, müssen sich unsere Turner beim letzten Wettkampf am 20.11.2022 in Pfuhl / Neu-Ulm noch einmal gegen die starke Konkurrenz behaupten. Am Trainingseifer wird es hier nicht scheitern!